Beschleunigte Grundqualifikation Berufskraftfahrer

Berufskraftfahrer Führerschein

Laut dem Berufskraftfahrer-Qualifikationsgesetz gilt: Jeder, der im Straßenverkehr gewerblich einen LKW oder einen Bus lenken möchte, muss zusätzlich zur Fahrerlaubnis den Erwerb der sogenannten „beschleunigten Grundqualifikation“ nachweisen.

Diese Ausbildung kann in unserem Hause durchgeführt werden und umfasst unter anderem die folgenden Themen:
– Sicherheit in punkto Fahrweise und Ausrüstung
– Ladungssicherung
– Risiken
– Ergonomie
– Rahmenbedingungen

>>JETZT ANFRAGEN!

Zeitlicher Umfang
Die beschleunigte Grundqualifikation umfasst 140 theoretische Unterrichtsstunden zu je 60 Minuten sowie mindestens 10 praktische Fahrstunden. Die theoretische Prüfung dauert nochmals 90 Minuten und findet nach dem Lehrgang BGQu. bei der IHK statt.

Inhalte der Schulung
Im Rahmen der theoretischen Ausbildung werden alle durch die gesetzlichen Vorgaben geregelten Themen behandelt, die zu einem nachhaltig sicheren Straßenverkehr beitragen sollen. Unter anderem werden deshalb die Sicherheitsregeln für rationelles Fahren erörtert. Ein ressourcenschonendes und kraftstoffsparendes Fahren wird vermittelt. Das immens wichtige Thema der Ladungssicherung gehört ebenso zum Lehrplan, wie die Sicherheitsausstattung an Bord. Die sozialrechtlichen Rahmenbedingungen des Güterkraftverkehrs sowie die Risiken des Sraßenverkehrs sind ebenfalls wichtige Themen, die zum Theorieteil der beschleunigten Grundqualifikation gehören. Nach erfolgreichem Erwerb soll das Vermeiden von Arbeitsunfällen, der Erhalt der eigenen Gesundheit sowie das Thema Ergonomie in Fleisch und Blut übergegangen sein. Sie lernen außerdem, wie man sich in Notfällen richtig verhält. Abseits vom eigentlichen Lenken eines LKWs oder Busses wird im Unterricht außerdem vermittelt, was imagewirksames Verhalten für die eigene Firma ausmacht. Außerdem soll eine gewisse Marktkenntnis erreicht werden. All diese Themen werden nach Abschluss des Lehrgangs im Rahmen der 90-minütigen Theorieprüfung abgefragt. Dies geschieht sowohl im Multiple-Choice-Verfahren als auch mit direkten Fragen.

Grundsätzliches
Das „Gesetz über die Grundqualifikation und Weiterbildung der Fahrer bestimmter Kraftfahrzeuge für den Güterkraft- oder Personenverkehr“ (auch „Berufsfahrer-Qualifikationsgesetz“ oder kurz „BkrFQG“), wurde im August 2006 verabschiedet und regelt Qualifikation und Weiterbildung von Berufskraftfahrern sowohl im Personenverkehr als auch im Güterverkehr. Sie stellt eine Angleichung an die EU-Recht dar. Ziel ist eine Verbesserung der Sicherheit im alltäglichen Straßenverkehr, an dem LKW und Busse in großem Maße mit teilnehmen. Unfälle mit solch groß dimensionierten Fahrzeugen haben oft weitaus verheerendere Folgen als die mit PKW. Eine Vorbeugung solcher Ereignisse soll durch das Vermitteln von Kenntnissen und fachspezifischer Fertigkeiten erreicht werden. Alle Berufskraftfahrer, die gewerblich mit Fahrerlaubnis C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE unterwegs sind, müssen den Erwerb einer solchen Grundqualifikation nachweisen können. Hier wird die Möglichkeit des Erwerbs der beschleunigten Grundqualifikation eingeräumt. Nach absolvierter Ausbildung werden die erworbenen Kenntnisse im Rahmen einer Prüfung nachgewiesen. Die Qualifizierung ist zudem alle 5 Jahre zu wiederholen.

Die Grundqualifikation ist nicht nötig, wenn Fahrer nicht gewerblich tätig sind und mit dem LKW aus privaten Gründen oder für gemeinnützige Vereine unterwegs sind. Gleiches gilt für Handwerker, die Material oder Ausrüstung für die Ausübung ihrer Tätigkeit transportieren. Bundeswehr, Zoll, Feuerwehr sowie Zivil- und Katastrophenschutz sind ebenfalls ausgenommen.

Sie können die beschleunigte Grundqualifikation in unserem Hause erwerben. Sprechen Sie uns an!

LKW Führerschein EmmelshausenWeitere Führerschein-Kurse der Fahrschule Hunsrück für Kastellaun und Emmelshausen

Fahrschule und Wassersportschule Blaszczak im Hunsrück

Nimm Kontakt zu uns auf!